We are updating our website design to improve the experience on our site.

Trauerfeier

Abschied nehmen müssen ist nicht leicht und trauern nur zu oft ein „einsames Geschäft“. Wenn es einen Todesfall in Ihrer Familie gibt, sind wir für Sie da. Machen Sie gern mit einem der Pastoren oder der Pastorin einen Termin für ein seelsorgerisches Gespräch aus, im dem es auch um all das geht, was für Sie wichtig ist, wenn Sie an die Beerdigung denken.  Für die Organisation der Trauerfeier ist das von Ihnen gewählte Bestattungsinstitut der erste Ansprechpartner. Der Bestatter nimmt für die zeitliche Planung der Trauerfeier direkt Kontakt mit unserem Kirchenbüro oder den Pastores auf.

Im Trauergespräch planen wir mit Ihnen die bevorstehende Trauerfeier und bringen, wenn Sie es wünschen, Ihre Vorstellungen mit ein: Welcher Bibelvers eignet sich oder hat sich vielleicht sogar der Verstorbenen gewünscht, welche Lieder sollen gesungen, welche Musik gespielt werden. Gemeinsam entsteht nach und nach ein Ablauf für eine Abschiedsfeier. Sie soll Ihnen helfen, den ersten Schritt zum Loslassen zu machen und mit diesem Tod leben zu lernen.

Wir bleiben für Sie seelsorgerlich da, wenn Sie es möchten, auch nach der Trauerfeier.

Es ist bei uns Tradition, dass in der Regel am auf die Beisetzung folgenden Sonntag um 10 Uhr der Name des Verstorbenen im Gottesdienst noch einmal verlesen, eine Kerze für ihn angezündet und für ihn gebetet wird. Am Ewigkeitssonntag (im November) gedenken wir als  Gemeinde dann noch einmal gemeinsam aller Menschen aus unserer Gemeinde, die im ablaufenden Kirchenjahr gestorben sind und laden Sie persönlich dazu ein.

www.friedhof-blankenese.de