Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Blankeneser Gespräche: Über Ruhestörer in der deutschen Literatur

JUL
03

Blankeneser Gespräche: Über Ruhestörer in der deutschen Literatur


Datum Sonntag, 3. Juli 2022, 17:00 - 18:30 Uhr
Standort Gemeindehaus, Mühlenberger Weg 64A, 22587 Hamburg
Mitwirkende
C. Strauß + Team, Meldorfer Theatergruppe
Preis
Eintritt: 5 € | Kontakt: cs@cornelia-strauss.de, Tel. 53327530
Blankeneser Gespräche: Über Ruhestörer in der deutschen Literatur

Schreiben jüdische deutsche Dichter anders als nichtjüdischen Kollegen? „Nein!“, ist der jüdische Autor Lion Feuchtwanger überzeugt: „Ich habe mich oft mit größter Sorgfalt in die Werke deutscher Autoren jüdischer Herkunft vertieft. Es ist mir nicht geglückt, irgendein solches Merkmal zu finden.“ „Doch!“, weiß der scharfzüngige jüdische Kritiker Marcel Reich-Ranicki: „Die Lage und Rolle jüdischer Dichter innerhalb der nichtjüdischen Gesellschaft haben ihre Eigenart mitgeprägt.“

Der Meister des „Literarischen Quartetts“ widmete dem Thema ein Buch: „Über Ruhestörer – Juden in der deutschen Literatur“. Die Meldorfer Theatergruppe stellt zwei Dichterinnen und fünf Dichter daraus vor: Mascha Kaléko, Franz Kafka, Heinrich Heine, Kurt Tucholsky, Alfred Kerr, Hilde Domin, Erich Fried – und natürlich Marcel Reich-Ranicki.

Kontakt: cs@cornelia-strauss.de, Tel. 53327530